​Prof. Dr. Gilbert Fridgen

Professor

E-Mail: gilbert.fridgen@fim-rc.de
Telefon: +49 921 55 - 4711
Raum: 307
Wittelsbacherring 10
95444 Bayreuth
Universität Bayreuth

Gilbert Fridgen, geboren 1980, ist Professor für Wirtschaftsinformatik und Nachhaltiges IT Management an der Universität Bayreuth sowie stellvertretender Leiter der Projektgruppe Wirtschaftsinformatik des Fraunhofer-Instituts für Angewandte Informationstechnik (FIT). Darüber hinaus ist er stellvertretender wissenschaftlicher Leiter des Kernkompetenzzentrums Finanz- & Informationsmanagement. Prof. Fridgen begann seine akademische Laufbahn an der Universität Augsburg. Von 2011 bis 2013 vertrat er dort eine Professur für Wirtschaftsingenieurwesen, insb. Finance, Operations & Information Management. Von 2010 bis 2013 habilitierte er sich mit venia legendi im Fach Betriebswirtschaftslehre. In seiner Promotion von 2005 bis 2010 verfasste er eine Dissertation zum IT-Risikomanagement. 2005 schloss er sein Studium der Betriebswirtschaftslehre mit den Schwerpunkten Wirtschaftsinformatik, Financial Engineering und Unternehmensführung/Organisation an der Universität Augsburg als Diplom-Kaufmann ab. Parallel dazu erwarb er 2004 im Zuge eines Doppelstudiums einen Bachelor of Science in Informatik und Electronic Commerce.

In seiner Forschung beschäftigt sich Prof. Fridgen vorwiegend mit zwei Schwerpunkten. Um einen Beitrag zur Energiewende zu leisten, begann er im Rahmen seiner Habilitation mit der Entwicklung ökonomischer Modelle und Anreizsysteme im intelligenten Stromnetz. Hierbei konzentriert er sich besonders auf Demand Side Management, d.h. auf die dynamische Anpassung der Stromnachfrage an die zunehmend volatile Stromerzeugung. Durch seine interdisziplinäre Zusammenarbeit schlägt er dabei Brücken zwischen den Wirtschaftswissenschaften, der (Wirtschafts-)Informatik und dem Ingenieurwesen. Schon seit Beginn seiner Dissertation forscht Prof. Fridgen im Bereich der IT-Transformation. Dort beschäftigt sich z.B. mit der langfristigen Weiterentwicklung großer IT-Systeme, die auf Grund ihrer hohen Komplexität ebenso hohen Risiken ausgesetzt sind. Dazu entwickelt er in zahlreichen Publikationen innovative Methoden zur Analyse von IT-Portfolios, um auftretende Risiken basierend auf statistischen oder graphentheoretischen Methoden zu bewerten.

Trotz seiner noch jungen Forscherkarriere publizierte Gilbert Fridgen bereits eine Reihe von Beiträgen in namhaften Zeitschriften. Nach JOURQUAL3, dem in Deutschland am häufigsten verwendeten Ranking betriebswirtschaftlicher Zeitschriften, publiziert Prof. Fridgen regelmäßig Beiträge der Kategorie A. Mehrere seiner Arbeiten wurden im sogenannten „Senior Scholars‘ Basket of Journals“ veröffentlicht. Dieser beinhaltet die international acht angesehensten Zeitschriften der Information Systems Disziplin, der Schwesterdisziplin der Wirtschaftsinformatik. Prof. Fridgen wurde zudem mehrfach für Best Paper Awards wichtiger Konferenzen der Wirtschaftsinformatik nominiert. Er war im Programmkommitte der wichtigsten deutschen, europäischen und internationalen Konferenzen der Wirtschaftsinformatik und begutachtet regelmäßig Beiträge für diverse Zeitschriften, z.B. Business & Information Systems Engineering, Electronic Markets, IEEE Systems Journal oder Journal of Information Technology. Im Frühjahr 2013 war Prof. Fridgen für einen Forschungsaufenthalt am Terry College of Business der University of Georgia. Zudem pflegt einen regelmäßigen Austausch mit Kollegen der Erasmus-Universität Rotterdam.

Gilbert Fridgen konnte bereits Forschungsgelder in 7-stelliger Höhe aus europäischen, deutschen und bayerischen Förderprogrammen einwerben. Hervorzuheben ist hier insbesondere das Kopernikus-Projekt „SynErgie - Synchronisierte und energieadaptive Produktionstechnik zur flexiblen Ausrichtung von Industrieprozessen auf eine fluktuierende Energieversorgung“. Dieses wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung mit insgesamt 100 Millionen Euro über eine Laufzeit von 10 Jahren gefördert. Im Bereich der Grundlagenforschung erhielt er eine Sachbeihilfe der Deutschen Forschungsgemeinschaft für sein Projekt „Wertorientierte Steuerung von IT-Projekten“. Darüber hinaus konnte er ebenfalls 7-stellige Forschungsgelder über angewandte Forschungsprojekte mit Firmen wie Audi, Fujitsu, Hilti, McKinsey und Nord/LB einwerben. Prof. Fridgen verfügt somit über langjährige Erfahrung im Management von Forschungsprojekten und in der Führung eines großen Mitarbeiterteams - von der Grundlagenforschung bis hin zur angewandten Forschung.

Gilbert Fridgen ist Mitglied des Boards des Elitenetzwerk-Studiengangs Finanz- & Informationsmanagement, eines kooperativen Masterprogramms der Universitäten Augsburg und Bayreuth sowie der Technischen Universität München. Dieser Studiengang erhielt im Ranking des CHE (Centrum für Hochschulentwicklung) dreimal in Folge Spitzenbewertungen und zählt somit zu einem der besten Programme im Bereich der Betriebswirtschaftslehre in Deutschland. Seit 2016 ist er Mitglied im Programmkomitee des E.ON Stipendienfonds im Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft. Dieser fördert als gemeinnützige Stiftung den akademischen Austausch zwischen Deutschland und Norwegen, insbesondere im Themenfeld Energie. 2010 erhielt er den Kulturpreis Bayern.​



Publikationen​

  
  
  
Not Just “Yet Another Research Area”: The Sustainability Imperative in Information Systems Research
appears in: Communications of the Association for Information Systems, 2017
Seidel, Stefan
Bharati, Pratyush
Fridgen, Gilbert
Watson, Richard T.
Albizri, Abdullah
Boudreau, Maric
Kruse, Leona Chandra
Guzman, Indira
Toland, Janet
An IT Project as a Plaything of its Organizational Environment – Long-Term Challenges in Financial Services
in: Journal of Information Technology Teaching Cases, 2016
Bürger, Olga
Fridgen, Gilbert
Kleindienst, Dominikus
Manderscheid, Jonas
Zare Garizy, Tirazheh
Estimating the Benefits of Cooperation in a Residential Microgrid: A Data-Driven Approach
in: Applied Energy, 180, 2016, p. 130-141
Rieger, Alexander
Thummert, Robert
Fridgen, Gilbert
Kahlen, Micha
Ketter, Wolfgang
Providing Utility to Utilities: The Value of Information Systems Enabled Flexibility in Electricity Consumption
in: Journal of the Association for Information Systems, 17, 8, 2016, p. 537-563
Energy Cooperatives as an Application of Microgrids: Multi-Criteria Investment Decision Support
in: Proceedings of the 36th International Conference on Information Systems (ICIS), Fort Worth, USA, December 2015
Fridgen, Gilbert
Gründler, Anna
Rusic, Milos
Virtualizing Balancing Power: An Energy-Aware Load Dispatcher for Cloud Computing
presented at: Energy Informatics & Management 2015 (EIM), Rotterdam, Netherlands, June 2015
The Influence of the Energy Spot Market on “On-the-Microgrid-Markets”
presented at: Energy Informatics & Management 2015 (EIM), Rotterdam, Netherlands, June 2015
Energy Cooperatives as an Application of Microgrids: Multi-Criteria Decision Support for Investment Decisions
presented at: Energy Informatics & Management 2015 (EIM), Rotterdam, Netherlands, June 2015
Fridgen, Gilbert
Gründler, Anna
Rusic, Milos
Supply Chain Network Risk Analysis - A Privacy Preserving Approach
in: Proceedings of the 23rd European Conference on Information Systems (ECIS), Münster, Germany, 49. Paper, May 2015
Ein IKS gestütztes Modell zur Senkung der direkten Strombezugskosten am Energiemarkt mittels Kundenportfoliogestaltung
vorgestellt auf: 12. Internationalen Tagung Wirtschaftsinformatik (WI), Osnabrück, Deutschland, März 2015
Betz, Michaela
Gründler, Anna
Schlott, Helen
Thummert, Robert
Fridgen, Gilbert
The Value of IS-Enabled Flexibility in Electricity Demand – a Real Options Approach
in: Proceedings of the 12th International Conference on Wirtschaftsinformatik (WI), Osnabrück, Germany, March 2015
Investigation of Exogenous Shocks in Complex Supply Networks – A Modular Petri Net approach
in: International Journal of Production Research, 53, 3, 2015, p. 1387-1408
Fridgen, Gilbert
Stepanek, Christian
Wolf, Thomas
Improving Business Value Assurance in Large-Scale IT Projects – A Quantitative Method Based on Founded Requirements Assessment
in: ACM Transactions on Management Information Systems, 5, 3, 2015
The Value of Information Exchange in Electric Vehicle Charging
in: Proceedings of the 35th International Conference on Information System (ICIS), Auckland, New Zealand, December 2014
Fridgen, Gilbert
Mette, Philipp
Thimmel, Markus
Toward Real Options Analysis of IS-Enabled Flexibility in Electricity Demand
in: Proceedings of the 35th International Conference on Information Systems (ICIS), Auckland, New Zealand, December 2014
The By-Product Effect on Metal Markets – New Insights to the Price Behavior of Minor Metals
in: Resources Policy, 42, 1, 2014, p. 35-44
Afflerbach, Patrick
Fridgen, Gilbert
Keller, Robert
Rathgeber, Andreas
Strobel, Florian
Using IT Fashion Investments to Optimize an IT Innovation Portfolio`s Risk and Return
in: Journal of Decision Systems, 22, 4, 2013, p. 298-318
Fridgen, Gilbert
Moser, Florian
Using Financial Derivatives to Hedge Against Market Risks in IT Outsourcing Projects – a Quantitative Decision Model
in: Journal of Decision Systems, 22, 4, 2013, p. 249-264
Die Absicherung von Rohstoffrisiken - Eine Disziplinen übergreifende Herausforderung für Unternehmen
in: Schmalenbachs Zeitschrift für betriebswirtschaftliche Forschung, 65, 3, 2013, S. 167-190
Fridgen, Gilbert
König, Christian
Mette, Philipp
Rathgeber, Andreas
Benefits Quantification in IT Projects
in: Proceedings of the 11th International Conference on Wirtschaftsinformatik (WI), Leipzig, Germany, February 2013, p. 707-720
A Quantitative Model for Using Open Innovation in Mobile Service Development
in: Proceedings of the 11th International Conference on Wirtschaftsinformatik (WI), Leipzig, Germany, February 2013, p. 71-86
Mette, Philipp
Moser, Florian
Fridgen, Gilbert
Valuation of Manual and Automated Process Redesign from a Business Perspective
in: Business Process Management Journal, 19, 1, 2013, p. 95-110
Krause, Felix
Bewernik, Marc-Andre
Fridgen, Gilbert
On Dinosaurs, Measurement Ideologists, Separatists, and Happy Souls - Proposing and Justifying a Way to Make the Global IS/BISE Community Happy
in: Business & Information Systems Engineering, 4, 6, 2012, p. 307-315
IT-Projektsteuerung – eine Methodik zum Benefits-Management mit integrierter Risikobetrachtung
in: Wirtschaftsinformatik und Management, 4, 5, 2012, S. 56-60
Blumberg, Sven
Chen, Xiao
Heidemann, Julia
Beer, Martina
Fridgen, Gilbert
Müller, Hanna-Vera
Simulating Exogenous Shocks in Complex Supply Networks Using Modular Stochastic Petri Nets
in: Proceedings of the 20th European Conference on Information Systems (ECIS), Barcelona, Spain, June 2012
Fridgen, Gilbert
Stepanek, Christian
Wolf, Thomas
Digitale (R)evolution im Privatkundengeschäft – Aufruf an Banken zum proaktiven Handeln
in: Die Bank, 52, 6, 2012, S. 46-50
Buhl, Hans Ulrich
Eistert, Torsten
Fridgen, Gilbert
Moser, Florian
Weiss, Christian
Where’s the Competitive Advantage in Strategic Information Systems Research? – Making the Case for Boundary-spanning Research Based on the German Business and Information Systems Engineering Tradition
in: The Journal of Strategic Information Systems, 21, 2, 2012, p. 172-178
Business and Information Systems Engineering: A Complementary Approach to Information Systems - What We Can Learn from the Past and May Conclude from Present Reflection on the Future
in: Journal of the Association for Information Systems, 13, 4, 2012
An Approach for Portfolio Selection in Multi-Vendor IT Outsourcing
in: Proceedings of the 32nd International Conference on Information Systems (ICIS), Shanghai, China, December 2011
Fridgen, Gilbert
Müller, Hanna-Vera
An Idea for Modelling Exogenous Shocks on Supply Networks Using Petri Nets
in: Proceedings of the 13th IEEE Conference on Commerce and Enterprise Computing (CEC), Luxembourg , Luxembourg , September 2011
Fridgen, Gilbert
Stepanek, Christian
Wolf, Thomas
IT-Enabled Risk/Return Management: Service-Oriented Infrastructures vs. Dedicated Systems
in: Proceedings of the 19th European Conference on Information Systems (ECIS), Helsinki, Finland, June 2011
The Effect of Bargaining Power on Fixed Price IT Outsourcing Decisions
in: Proceedings of the Conference on Information Systems and Technology (CIST), Austin, USA, November 2010 and presented at: 5th Global Sourcing Workshop, Courchevel, France, March 2011
Fridgen, Gilbert
Krapp, Michael
Müller, Hanna-Vera
Risk/Cost Valuation of Fixed Price IT Outsourcing in a Portfolio Context
in: Proceedings of the 30th International Conference on Information Systems (ICIS), Phoenix, USA, 135. Paper, December 2009
Fridgen, Gilbert
Müller, Hanna-Vera
Using a Grid for Risk Management: Communication Complexity of Covariance Calculations
in: Proceedings of the 15th Americas Conference on Information Systems (AMCIS), San Francisco, USA, August 2009
An Economic Analysis of Service-Oriented Infrastructures for Risk/Return Management
in: Proceedings of the 17th European Conference on Information Systems (ECIS), Verona, Italy, June 2009, p. 2060-2072
Complexity of Distributed Covariance Calculations
in: Proceedings of the 7th International Conference on Optimization: Techniques and Applications (ICOTA), Kobe, Japan, December 2007, p. 365-366
Fridgen, Gilbert
Hackenbroch, Wolfgang