IT-Portfoliomanagement

Kurzbezeichnung: ITPM
Start: Mai 2010
Ende: Mai 2012
Projektträger: Deutsche Forschungsgemeinschaft​​
Kontakt: Prof. Dr. Gilbert Fridgen

IT ist in der Regel für einen großen Teil der Kosten eines Unternehmens verantwortlich und beinhaltet dabei gleichzeitig verschiedene Chancen und Risiken. Dies liegt in speziellen Eigenschaften begründet, wie Irreversibilität und Abhängigkeiten zwischen den verschiedenen IT-Assets. Daher ist es notwendig, die IT so zu designen, dass Risiko und Ertrag berücksichtigt werden und sie sorgfältig an der Unternehmensstrategie auszurichten. Gleichzeitig benötigen Unternehmen eine leistungsfähige und flexible IT zur Entscheidungsunterstützung um wettbewerbsfähig zu sein und um Wettbewerbsvorteile zu erlangen. Ein ganzheitlicher Ansatz, der dieser doppelten Rolle der IT gerecht wird, ist der Schwerpunkt des Projektes „IT-Portfoliomanagement“. Dabei stehen wirtschaftliche und interdisziplinäre Fragen noch vor technologischen Themen im Fokus.