Wissenschaftliche MitarbeiterInnen im Forschungsbereich Wertorientiertes Prozessmanagement mit Promotionsziel

Die Projektgruppe Wirtschaftsinformatik des Fraunhofer FIT arbeitet standortübergreifend mit dem Kernkompetenzzentrum Finanz- & Informationsmanagement (FIM) an den Universitäten Augsburg und Bayreuth zusammen. Der Themenschwerpunkt Wertorientiertes Prozessmanagement wird durch folgende Professoren vertreten:

    • Prof. Dr. Henner Gimpel (Professur für Wirtschaftsingenieurwesen) an der Universität Augsburg
    • Prof. Dr. Maximilian Röglinger (Professur für Wirtschaftsinformatik und Wertorientiertes Prozessmanagement) an der Universität Bayreuth
An einem unserer Standorte ergänzen Sie unser Team und profitieren während Ihrer Promotion von der engen Verzahnung innovativer Forschung mit zukunftsorientierten Praxisprojekten und attraktiven Lehrangeboten sowie der Kooperation mit der Projektgruppe Wirtschaftsinformatik des Fraunhofer FIT. In angewandten Forschungsprojekten entwickeln die Projektgruppe Wirtschaftsinformatik des Fraunhofer FIT und das Kernkompetenzzentrum FIM ganzheitliche Lösungen an der Schnittstelle zwischen Finanzmanagement, Informationsmanagement und Wirtschaftsinformatik, deren Fokus auf den folgenden Grundsätzen liegt:
    • Innovation, Interdisziplinarität und Nachhaltigkeit
    • Wertorientierte Unternehmensführung
    • Berücksichtigung der Herausforderungen und Chancen der Digitalisierung
    • Integration von Ertrags- und Risikomanagement
Im Forschungsbereich Wertorientiertes Prozessmanagement beschäftigen wir uns damit, wie Entscheidungen im Prozessmanagement sowie in Bezug auf die Gestaltung und Analyse einzelner Prozesse betriebswirtschaftlich fundiert getroffen werden können. Einen Schwerpunkt bilden Entscheidungen der Prozessindustrialisierung. Prozessindustrialisierung umfasst die systematische Umsetzung des Automatisierungs-, Standardisierungs-, Flexibilisierungs- und Verbesserungspotenzials einzelner Prozesse mittels moderner Informations- und Kommunikationssysteme. Zudem interessieren wir uns dafür, wie Prozessmanagement als betriebliche Fähigkeit entwickelt werden sollte, wie Prozessprojektportfolios zu steuern und wie Prozessarchitekturen zu gestalten sind. Desweitern rücken verstärkt interdisziplinäre Themen und Themen mit Bezug zur Digitalisierung in den Vordergrund unserer Forschung. Einige Beispiele sind: Agile Arbeitsorganisation, Industrie 4.0, Integration von Kunden- und Unternehmensprozessen (z.B. mittels Self-Service-Technologien oder Internet der Dinge), nachhaltiges Prozessmanagement und Zukunft der Arbeit. Sie wollen in einem dynamischen Themengebiet in interdisziplinären Teams innovative Erkenntnisse erzielen, die durch die Verknüpfung von Theorie und Praxis tatsächlich die Welt bewegen können? Sie wollen verstehen, wie Prozesse durch digitale Technologien verbessert werden können und wie Prozessmanagement unternehmensspezifisch Nutzen stiften kann? Sie möchten bereits heute zukünftige Herausforderungen für agilen Arbeitsorganisationen sowie an der Kunden-Prozess-Schnittstelle verstehen und wissen, ob es eine Zukunft für Prozesse in der Arbeit der Zukunft gibt? Sie wollen Lösungsvorschläge entwickeln und einsetzen, um für Veränderung zu sorgen? Im Rahmen unserer Forschungstätigkeit bearbeiten wir herausfordernde und visionäre Projekte, die durch öffentliche Förderer unterstützt werden. Durch die Zusammenarbeit mit renommierten Praxispartnern in angewandten Forschungsprojekten werden unsere Ideen in Modelle, Konzepte oder Prototypen umgesetzt, evaluiert und kontinuierlich verbessert sowie an praxisrelevanten Anforderungen ausgerichtet.

Was Sie mitbringen sollten:
  • Ein ausgezeichnet abgeschlossenes Hochschulstudium in Wirtschaftswissenschaften, (Wirtschafts-)Informatik, (Wirtschafts-)Mathematik, Wirtschaftsingenieurwesen, Naturwissenschaften oder verwandten Disziplinen
  • Kenntnisse in den Bereichen Wirtschaftsinformatik und Wirtschaftswissenschaften
  • Sehr gute analytische Fähigkeiten
  • Teamfähigkeit, Motivation, Eigeninitiative, Leistungsbereitschaft und Flexibilität
  • Eine lösungsorientierte Arbeitsweise
  • Freude an interdisziplinärer Zusammenarbeit sowie an der pflichtbewussten Übernahme von Verantwortung
  • Sehr sicheres Ausdrucksvermögen sowohl in deutscher als auch in englischer Sprache

Hiwi studentische Hilfskraft fim Karriere Studenten Bewerben