Energie & kritische Infrastrukturen

Wir gestalten das Stromnetz der Zukunft

Energie und kritische Infrastrukturen

Im Bereich Energie und kritische Infrastrukturen beschäftigen wir uns mit der Betrachtung von innovativen, nachhaltigen Geschäftsmodellen und Netzstrukturen (z.B. in den Bereichen Elektromobilität und Demand Response für Produktionssysteme & -prozesse) sowie mit der Identifikation von Risiken in kritischen Infrastrukturen. Die interdisziplinäre Forschung an der Schnittstelle Wirtschaftsinformatik und Energie ermöglicht es uns, relevante Erkenntnisse zu den Themen Nutzerverhalten und –akzeptanz zu identifizieren und darauf aufbauend neue digitale Geschäftsmodelle in den Bereichen Smart Grid, Smart Factory, Smart Home, Smart Mobility sowie Smart Markets, zu entwickeln.

Energy Policy, Energy Legislation & Market Design

Um den Herausforderungen der Energiewende gerecht zu werden, muss das Strommarktdesign entsprechende Entwicklungen zielgerichtet unterstützten. Der Forschungsbereich “Energie und kritische Infrastrukturen” analysiert deshalb energiepolitische Anreize und Stellschrauben im Rahmen des Marktdesigns bzw. der zugrundeliegenden Energiepolitik, um Zusammenhänge zu identifizieren und zielgerichtete Handlungsempfehlungen abzuleiten.

Energy Generation & Business Models

Unsere Expertise in diesem Bereich liegt in der Entwicklung von Geschäftsmodellen unter Berücksichtigung volatiler Einspeiseprofile von erneuerbaren Energien (v.a. Wind und Solar). Betreiber von Energieerzeugungsanlagen stehen heute vor allem vor der Herausforderung, im Spannungsfeld zwischen starker Regulatorik (z.B. EEG-Förderung) und neuen Marktsituationen (z.B. negative Strompreise) wirtschaftlich sinnvoll zu agieren. Vor diesem Hintergrund entwickelt der Forschungsbereich “Energie und kritische Infrastrukturen” unter anderem innovative Lösungen zum wirtschaftlichen Betrieb (inkl. Wartung) von Energieerzeugungsanlagen sowie neuartige und digitale Geschäftsmodelle, die den Betrieb von Anlagen auch unter herausfordernden Rahmenbedingungen wirtschaftlich machen können.

Energy Transmission & Distribution in Smart Grids

Durch die Energiewende wird insbesondere die Stromnetzinfrastruktur vor besondere Herausforderungen gestellt. Der ursprüngliche Weg der Stromübertragung von wenigen zentralen Großkraftwerken als Stromerzeuger hin zu den Abnehmern mit standardisierten Verbrauchsprofilen wird durch die dynamische Interaktion vieler dezentraler Einheiten als Stromerzeuger und Stromverbraucher abgelöst. Durch das Konzept des Smart Grids wird die Steuerung der Stromflüsse zukünftig zielgerichteter (digital) gesteuert, sowie die notwenigen Flexibilitäten wie Batterien in das Stromsystem eingebunden. Daneben bietet die Option der Sektorenkopplung die Möglichkeit der Nutzung weiterer Infrastrukturen, wie dem Gasnetz oder auch Kommunikationsnetzwerke, um etwaige Stromüberschüsse zu transportieren oder zu speichern. In diesem Themenfeld untersuchen wir unter anderem Tarifsysteme zur Steuerung der Nachfrage oder das Potenzial für Lastverschiebungen über Kommunikationsnetze und Rechenzentren. Auf einer übergeordneten Ebene werden zudem Fragen untersucht, inwieweit das Stromnetz durch eine Neugestaltung der Strommärkte besser ausgelastet werden kann.

Energy Trading

Seit der Liberalisierung des Strommarktes in Deutschland wurde der Stromhandel kontinuierlich weiterentwickelt. Inzwischen findet der Stromhandel bis zu fünf Minuten vor Lieferung an mehreren Strombörsen statt, die einen stetig steigenden Anteil des Stromhandelsvolumen abwickeln. Auch hier ergeben sich durch die Energiewende weiterhin Herausforderungen, da die Stromeinspeisung immer dynamischer wird und dies auch im Handel abgebildet werden muss, damit die Systemstabilität nicht gefährdet wird. Um diese Herausforderungen zu adressieren bedarf es einer Weiterentwicklung des Stromhandels in verschiedenen Bereichen: Wir decken dabei eine große Bandbreite von allgemeinen Fragen der Gestaltung von Strommärkten, über die Gestaltung von Produkten bis hin zur Untersuchung konkreter Handelsstrategien für flexible Stromverbraucher ab.

Residentials

Im Haushaltssektor beschäftigen wir uns insbesondere mit den Dimensionen Strom, Wärme und Verkehr. In der Dimension Strom untersuchen wir z.B., wie Haushalte mithilfe von intelligenten Stromzählern, sog. Smart Metern, und zeitvariablen Stromtarifen ihre Stromkosten durch eine Verschiebung ihres Stromverbrauchs dauerhaft senken können. In der Dimension Wärme prognostizieren wir mittels datengetriebener Methoden und anhand von Gebäudecharakteristika den Wärme-Energieverbrauch von Haushalten, um Unsicherheiten abzubauen und somit die Hemmschwelle für Energieeffizienzmaßnahmen zu senken. In der Dimension Verkehr untersuchen wir Smart Charging-Ansätze, um die Ladung von Elektroautos zu Hause z.B. nach dem verfügbaren Stromangebot bzw. nach den Strompreisen zu steuern. Im Kontext der Sektorenkopplung erforschen wir ganzheitlich die Schnittstelle zwischen den drei Dimensionen, indem wir nicht nur die Potenziale für einzelne Häuser/Wohneinheiten beleuchten, sondern sogenannte Quartiere integriert betrachten. Dadurch lassen sich Konzepte und Geschäftsmodelle entwickeln, die Sanierungsmaßnahmen, effiziente und flexible Strom- und Wärmeversorgung, sowie neue Mobilitätskonzepte berücksichtigen.

Industry

Die Energiewende stellt vor allem Industrieunternehmen vor entscheidende Herausforderungen, da steigende Stromkosten in den letzten Jahren die Wettbewerbsfähigkeit vieler Unternehmen beeinträchtigen. Allerdings nutzen bislang nur wenige Unternehmen die Chancen, die durch die Energiewende für Unternehmen entstehen können. Für das Stromsystem kann der Industriesektor aufgrund seiner Stromintensität über eine Flexibilisierung der Nachfrage einen entscheidenden Beitrag zum Gelingen der Energiewende leisten. Für Unternehmen selbst ist die Flexibilisierung gleichzeitig ökonomisch vorteilhaft: Stromkosten (inkl. Netzentgelte) können erheblich gesenkt werden. Wir können dabei mit unserer Expertise zur Flexibilisierung des Strombedarfs mithilfe von Informationstechnik- und Kommunikationstechnik unter Berücksichtigung der relevanten technischen wie auch ökonomischen Rahmenbedingungen die Zukunft mitgestalten. Auf der Basis von mehrjähriger Arbeit können wir auf einen enormen Erfahrungsschatz und Expertenwissen zurückgreifen: von der Analyse vorhandener Flexibilitätspotenziale, die Bestimmung der Wirtschaftlichkeit dieser Potenziale, den Aufbau der notwendigen IT-Infrastruktur und Optimierungen zur Erschließung bis hin zur Entwicklung von neuen Geschäftsmodellen.

Electric Vehicles & Smart Charging

Elektromobilität kann einen großen Beitrag zum Erreichen der Energiewende und damit auch zur Reduktion von CO2 Emissionen leisten. Die Elektrifizierung des Verkehrs und insbesondere das damit verbundene Laden von Elektroautos birgt großes Potenzial, bringt jedoch auch neue technische und wirtschaftliche Herausforderungen mit sich. Auf der einen Seite ermöglicht es eine Vielzahl an neuen Geschäftsmodellen, auf der anderen Seite ist das Problem die Wirtschaftlichkeit von Ladeinfrastruktur in der Markthochlaufphase zu gewährleisten. Profitabilitätsanalysen unter Anwendung von Ladeprognosen sind dabei unsere Kernansätze. Insbesondere zu Peak Zeiten wird durch viele, gleichzeitige Ladevorgänge das Stromnetz enorm belastet. Hierfür entwickeln wir Smart Charging Ansätze, durch die das Laden intelligent gesteuert wird und die dabei helfen, Lastspitzen zu glätten und die Ladeleistung auf die ladenden Autos zu verteilen.

Energy Storage

Um zukünftig das Stromangebot aus erneuerbaren Energien mit der inelastischen Stromnachfrage vereinen zu können, ist eine große Mengen an Nachfrage- und Erzeugungsflexibilität nötig. Stromspeicher können hier ein Lösungsbaustein sein, da sie flexibel dimensionierbar sind, viel Energie in kurzer Zeit laden bzw. entladen können und über längere Zeiträume große Mengen Energie zur Verfügung stellen können. Um die erforderliche Menge an Stromspeichern zu erreichen, ist noch ein deutlicher Ausbau nötig, welcher aufgrund der aktuellen Wirtschaftlichkeit von Speicherprojekten nur geringfügig durchgeführt wird. Für die integrierte ökonomische Optimierung des Speicherbetriebs ist unter anderem die Modellierung des Stromnetzes und die Berücksichtigung der technischen Restriktionen relevant. Die Wirtschaftsinformatik hilft hier, indem sie die marktliche Betrachtung mit den technologischen Aspekten kombiniert betrachtet, und trägt dadurch zur Energieforschung entscheidend bei.

Behavior

Der Gebäudebestand in Deutschland macht aktuell ca. 35 % des Endenergieverbrauchs und ca. 30. % der CO2-Emissionen aus. Aus diesem Grund wird im Haushaltssektor bereits an unterschiedlichen Stellschrauben geforscht und gedreht. Allerdings ist jede Technologie und jeder Fortschritt nur dann erfolgreich, wenn die BewohnerInnen und AnwenderInnen miteinbezogen werden. Damit ist das Einbinden und Aktivieren jener Personengruppen zwingend erforderlich, um das erwünschte Verhalten anzustoßen und die Energiewende voranzutreiben. Im Bereich Energie und kritische Infrastrukturen untersuchen wir daher aktuell die Akzeptanz von BewohnerInnen hinsichtlich neuer Technologien und Services im Haushaltssektor, um Bedürfnisse der BewohnerInnen bei der Entwicklung von Geschäftsmodellen zu berücksichtigen und Erkenntnisse für andere Forschungsbereiche ableiten zu können.

Neugierig geworden?

Unsere Tätigkeiten

Das Kernkompetenzzentrum FIM beschäftigt sich mit relevanten Realweltproblemen sowohl in öffentlich geförderten Grundlagenforschungsprojekten als auch in angewandten Forschungsprojekten mit Praxispartnern. Dabei erarbeitet es gemeinsam mit seinen Partnern einzigartige und neuartige Lösungen auf Basis seiner Einblicke in den aktuellen Stand der Forschung, seiner praktischen Erfahrung sowie der Interdisziplinarität und Begeisterung seines Teams. Ausgewählte Projekte sind:

  • SynErgie II (2019 – 2022):
    Synchronisierte und energieadaptive Produktionstechnik zur flexiblen Ausrichtung von Industrieprozessen auf eine fluktuierende Energieversorgung, 2. Förderphase (gefördert durch das Bildungsministerium für Bildung und Forschung (BMBF))

     

  • ODH@SIZ (2019 – 2022):
    Open District Hub e.V. (ODH), Projekt beim Sortimo Innovationspark Zusmarshausen (SIZ) (gefördert durch das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie)
    Projektziel: Intelligente Vernetzung des Mobilitäts- und des Stromsektors im Sinne der Sektorenkopplung

  • ODH@Bochum-Weitmar (2019 – 2022):
    Open District Hub e.V. (ODH), Projekt im städtischen Wohnquartier Bochum Weitmar (gefördert durch das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie)
    Projektziel: Entwicklung von einem energieeffizient betriebenen Wohnquartier mit lokal erzeugten, erneuerbaren Energien und mit Hilfe intelligenter Systeme

  • Stadtquartier 2050 (2018 – 2023):
    Zukunftsgerechte Neugestaltung zweier Stadtviertel in Stuttgart und Überlingen (gefördert durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF))

  • SynErgie I (2016 – 2019):
    Synchronisierte und energieadaptive Produktionstechnik zur flexiblen Ausrichtung von Industrieprozessen auf eine fluktuierende Energieversorgung, 1. Förderphase (gefördert durch das Bildungsministerium für Bildung und Forschung (BMBF))

  • Elektra (2016 – 2017):
    Praxisprojekt zur ökonomischen Bewertung von Betriebsmodellen einer Schnellladeinfrastruktur mit einem süddeutschen Premiumautomobilhersteller
    Projektziel: Entwicklung eines Big-Data-Bewertungswerkzeugs für Fahrstromangebote und Schnellladeinfrastruktur

  • BigDAPESI (2016 – 2018):
    Big-Data-Analyse und -Prognose von Energieverbrauch und Sanierungskosten bei Immobilien (gefördert durch das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie)
    Projektziel: Entwicklung eines Big-Data-Konzepts zur Analyse und Prognose von Energieverbräuchen und Sanierungskosten bei Immobilien unter Wahrung eines hohen Schutzniveaus von individuellen Nutzerdaten

Studien

Folgende Studien, Whitepaper und Bücher entstanden aus Forschungsarbeiten und in Zusammenarbeit mit Praxispartnern:

Energieflexibilität in der deutschen Industrie

Diskussionspapier: Konzeption der Energiesynchronisationsplattform

Energieflexible Modellregion Augsburg: Auf dem Weg zur Transformation

Status-Quo-Analyse und Meta-Studie: Ausgangsbedingungen für die Vermarktung von Nachfrageflexibilität

Positionspapier zu regulatorischen Änderungen: Das Kopernikus-Projekt SynErgie

Wissenschaftliche Publikationen

Zu diesem Kompetenzbereich haben wir folgende Forschungsarbeiten in wissenschaftlichen Zeitschriften und bei internationalen Konferenzen veröffentlicht:

Industrial demand-side flexibility : A key element of a just energy transition and industrial development
in: Applied Energy, 2020
Heffron, Raphael
Körner, Marc-Fabian
Wagner, Jonathan
Weibelzahl, Martin
Fridgen, Gilbert
Scheduling Flexible Demand in Cloud Computing Spot Markets : A Real Options Approach
in: Business & Information Systems Engineering, 2020
Keller, Robert
Häfner, Lukas
Sachs, Thomas
Fridgen, Gilbert
The Challenges and Opportunities of Energy-Flexible Factories : A Holistic Case Study of the Model Region Augsburg in Germany
in: Sustainability, 2020
Roth, Stefan
Schott, Paul
Ebinger, Katharina
Halbrügge, Stephanie
Kleinertz, Britta
Köberlein, Jana
Püschel, Danny
Buhl, Hans Ulrich
Ober, Steffi
Reinhart, Gunther
von Roon, Serafin
The influence of electric vehicle charging strategies on the sizing of electrical energy storage systems in charging hub microgrids
in: Applied Energy, 2020
Haupt, Leon
Schöpf, Michael
Wederhake, Lars
Weibelzahl, Martin
Managing the Risks of Energy Efficiency Insurances in a Portfolio Context : An Actuarial Diversification Approach
in: International Review of Financial Analysis, 2020
Baltuttis, Dennik
Töppel, Jannick
Tränkler, Timm
Wiethe, Christian
Reducing the Expectation-Performance Gap in EV Fast Charging by Managing Service Performance
in: Nóvoa, Henriqueta: Exploring Service Science : IESS 2020, Springer, Cham, 2020
Halbrügge, Stephanie
Wederhake, Lars
Wolf, Linda
The search for the perfect match : Aligning power-trading products to the energy transition
in: Energy Policy, 2020
Fridgen, Gilbert
Michaelis, Anne
Rinck, Maximilian
Schöpf, Michael
Weibelzahl, Martin
Sektorenkopplung als ganzheitlicher Ansatz für das Energiesystem : Potentiale und Herausforderungen
in: Gundel, Jörg: 10 Jahre Energierecht im Wandel : Tagungsband der Zehnten Bayreuther Energierechtstage 2019, Mohr Siebeck, Tübingen, 2020
Fridgen, Gilbert
Körner, Marc-Fabian
Strukturierte Analyse von Nachfrageflexibilität im Stromsystem und Ableitung eines generischen Geschäftsmodells für (stromintensive) Unternehmen
in: Zeitschrift für Energiewirtschaft, 2020
Haupt, Leon
Körner, Marc-Fabian
Schöpf, Michael
Schott, Paul
Fridgen, Gilbert
Batterien als Schlüsseltechnologie : Durch interdisziplinäre Batterieforschung zu einer nachhaltigeren Energiewirtschaft
in: Spektrum, 2019
Fridgen, Gilbert
Haupt, Leon
Extending the Automation Pyramid for Industrial Demand Response
in: Procedia CIRP, 2019
Körner, Marc-Fabian
Bauer, Dennis
Keller, Robert
Rösch, Martin
Schlereth, Andreas
Simon, Peter
Bauernhansl, Thomas
Fridgen, Gilbert
Reinhart, Gunther
From Energy Legislation to Investment Determination : Shaping Future Electricity Markets with Different Flexibility Options
in: Energy Policy, 2019
Ländner, Eva-Maria
Märtz, Alexandra
Schöpf, Michael
Weibelzahl, Martin
Risk Mitigation Capability of Flexibility Performance Contracts for Demand Response in Electricity Systems
presented at: 27th European Conference on Information Systems (ECIS), Stockholm and Uppsala, Sweden, 2019
Jäckle, Florian
Schöpf, Michael
Töppel, Jannick
Wagon, Felix
Chancen und Herausforderungen von DLT (Blockchain) in Mobilität und Logistik
Berlin, 2019
Fridgen, Gilbert
Guggenberger, Nikolas
Hoeren, Thomas
Prinz, Wolfgang
Urbach, Nils
Baur, Johannes
Brockmeyer, Henning
Gräther, Wolfgang
Rabovskaja, Elisaweta
Schlatt, Vincent
Schweizer, André
Sedlmeir, Johannes
Wederhake, Lars
Modeling energy efficiency insurances and energy performance contracts for a quantitative comparison of risk mitigation potential
in: Energy Economics, 2019
Töppel, Jannick
Tränkler, Timm
Opportunities and Challenges of DLT (Blockchain) in Mobility and Logistics

Fridgen, Gilbert
Guggenberger, Nikolas
Hoeren, Thomas
Prinz, Wolfgang
Urbach, Nils
Baur, Johannes
Brockmeyer, Henning
Gräther, Wolfgang
Rabovskaja, Elisaweta
Schlatt, Vincent
Schweizer, André
Sedlmeir, Johannes
Wederhake, Lars
Ausgangsbedingungen für die Vermarktung von Nachfrageflexibilität : Status-Quo-Analyse und Metastudie. 2 Fassung
2019
Buhl, Hans Ulrich
Fridgen, Gilbert
Körner, Marc-Fabian
Michaelis, Anne
Rägo, Vadim
Schöpf, Michael
Schott, Paul
Sitzmann, Amelie
Bertsch, Joachim
Sachs, Thomas
Schweter, Helena
A comprehensive model for individuals’ acceptance of smart energy technology : a meta-analysis
in: Energy Policy, 2019
Gimpel, Henner
Graf, Vanessa
Graf-Drasch, Valerie
Energieflexibilität in der deutschen Industrie : Ergebnisse aus dem Kopernikus-Projekt – Synchronisierte und energieadaptive Produktionstechnik zur flexiblen Ausrichtung von Industrieprozessen auf eine fluktuierende Energieversorgung (SynErgie)
Fraunhofer Verlag, Stuttgart, 2019
Sauer, Alexander
Abele, Eberhard
Buhl, Hans Ulrich
Evaluating Investments in Flexible On-Demand Production Capacity : a Real Options Approach
in: Business Research, 2019
Freitag, Bettina
Häfner, Lukas
Pfeuffer, Verena
Übelhör, Jochen
Framing Microgrid Design from a Business and Information Systems Engineering Perspective
in: Business & Information Systems Engineering, 2019
Sachs, Thomas
Gründler, Anna
Rusic, Milos
Fridgen, Gilbert
Harnessing the Full Potential of Industrial Demand-Side Flexibility : an End-to-End Approach Connecting Machines with Markets through Service-Oriented IT Platforms
in: Applied Sciences, 2019
Roesch, Martin
Bauer, Dennis
Haupt, Leon
Keller, Robert
Bauernhansl, Thomas
Fridgen, Gilbert
Reinhart, Gunther
Sauer, Alexander
The Impact of Energy-Economical Behavior on Long-Term Energetic Retrofitting Roadmaps : A Vine Copula Quantile Regression Approach
in: Proceedings of the 11th International Conference on Applied Energy. Part 1, s.l., 2019
Töppel, Jannick
Tränkler, Timm
Wiethe, Christian
IT-based Architecture for Power Market Oriented Optimization at Multiple Levels in Production Processes
in: Procedia CIRP, 2019
Seitz, Philipp
Abele, Eberhard
Bank, Lukas
Bauernhansl, Thomas
Colangelo, Eduardo
Fridgen, Gilbert
Schilp, Johannes
Schott, Paul
Sedlmeir, Johannes
Strobel, Nina
Weber, Thomas
Sustainability’s Coming Home : Preliminary Design Principles for the Sustainable Smart District
presented at: 14. Internationale Tagung Wirtschaftsinformatik, Siegen, 2019
Keller, Robert
Röhrich, Felix
Schmidt, Lukas
Fridgen, Gilbert
Simulation-based analysis of energy flexible factories in a regional energy supply system
presented at: 16th Global Conference on Sustainable Manufacturing (GCSM), Lexington Kentucky, USA, 2018
Roth, Stefan
Thimmel, Markus
Fischer, Jasmin
Schöpf, Michael
Unterberger, Eric
Braunreuther, Stefan
Buhl, Hans Ulrich
Reinhart, Gunther
Decision Flexibility vs. Information Accuracy in Energy-intensive Businesses
presented at: 26th European Conference on Information Systems (ECIS), Portsmouth, UK, 2018
Fridgen, Gilbert
Saumweber, Andrea
Seyfried, Johannes
Wederhake, Lars
Generic Data Model for Describing Real-Time Data-Supported Power Flexibility
presented at: SmartER Europe, Essen, 2018
Weber, Thomas
Schel, Daniel
Schott, Paul
Bauer, Dennis
Pullmann, Jaroslav
Abele, Eberhard
Bauernhansl, Thomas
Fridgen, Gilbert
Jarke, Matthias
Dynamics of Blockchain Implementation : A Case Study from the Energy Sector
presented at: 51st Hawaii International Conference on System Sciences, Waikoloa Village, 2018
Albrecht, Simon
Reichert, Stefan
Schmid, Jan
Strüker, Jens
Neumann, Dirk
Fridgen, Gilbert
Flexible IT platform for synchronizing energy demands with volatile markets
in: Information Technology, 2018
Schott, Paul
Ahrens, Raphael
Bauer, Dennis
Hering, Fabian
Keller, Robert
Pullmann, Jaroslav
Schel, Daniel
Schimmelpfennig, Jens
Simon, Peter
Weber, Thomas
Abele, Eberhard
Bauernhansl, Thomas
Fridgen, Gilbert
Jarke, Matthias
Reinhart, Gunther
The “Insurance Effect” : How to increase the Investment Amount in Green Buildings ; A Model-Based Approach to reduce the Energy Efficiency Gap
in: Environmental Engineering and Management Journal, 2018
Buhl, Hans Ulrich
Gaugler, Tobias
Mette, Philipp
One Rate Does Not Fit All : An Empirical Analysis of Electricity Tariffs for Residential Microgrids
in: Applied Energy, 2018
Fridgen, Gilbert
Kahlen, Micha
Ketter, Wolfgang
Rieger, Alexander
Thimmel, Markus
Big Data beats engineering in residential energy performance assessment : a case study
presented at: DACH+ Energieinformatik 2017, Lugano, Switzerland, 2017
Fridgen, Gilbert
Guggenmos, Florian
Regal, Christian
Schmidt, Marco
Open Mobility System OMOS : The Joint Journey towards Seamless Mobility

Sümmermann, Dietrich
Öge, Can Daniel
Smolenski, Michael
Fridgen, Gilbert
Rieger, Alexander
Ausgangsbedingungen für die Vermarktung von Nachfrageflexibilität : Status-Quo-Analyse und Metastudie
2017
Bertsch, Joachim
Fridgen, Gilbert
Sachs, Thomas
Schöpf, Michael
Schweter, Helena
Sitzmann, Amelie
Rethinking Short-Term Electricity Market Design : Options for Market Segment Integration
presented at: 14th International Conference on the European Energy Market, Dresden, Deutschland, 2017
Rieß, Susanne
Neumann, Christoph
Glismann, Samuel
Schöpf, Michael
Fridgen, Gilbert
Flexible IT-platform to Synchronize Energy Demands with Volatile Markets
presented at: 50th CIRP Conference on Manufacturing Systems, Taichung City, Taiwan, 2017
Bauer, Dennis
Abele, Eberhard
Ahrens, Raphael
Bauernhansl, Thomas
Fridgen, Gilbert
Jarke, Matthias
Keller, Fabian
Keller, Robert
Pullmann, Jaroslav
Reiners, René
Reinhart, Gunther
Schel, Daniel
Schöpf, Michael
Schraml, Philipp
Simon, Peter
Demand Side Management : Entscheidungsunterstützungssysteme für die flexible Beschaffung von Energie unter integrierten Chancen- und Risikoaspekten
in: HMD Praxis der Wirtschaftsinformatik, 2017
Häfner, Lukas
Explaining the Energy Efficiency Gap : Expected Utility Theory versus Cumulative Prospect Theory
in: Energy Policy, 2017
Häckel, Björn
Pfosser, Stefan
Tränkler, Timm
Shifting Load through Space : the Economics of Spatial Demand Side Management Using Distributed Data Centers
in: Energy Policy, 2017
Fridgen, Gilbert
Keller, Robert
Thimmel, Markus
Wederhake, Lars
Estimating the benefits of cooperation in a residential microgrid : a data-driven approach
in: Applied Energy, 2016
Fridgen, Gilbert
Rieger, Alexander
Thummert, Robert
Kahlen, Micha
Ketter, Wolfgang
Providing Utility to Utilities : the Value of Information Systems Enabled Flexibility in Electricity Consumption
in: Journal of the Association for Information Systems, 2016
Fridgen, Gilbert
Häfner, Lukas
König, Christian
Sachs, Thomas
Energy Cooperatives as an Application of Microgrids : Multi-Criteria Investment Decision Support
presented at: 36th International Conference on Information Systems (ICIS), Fort Worth, USA, 2015
Fridgen, Gilbert
Gründler, Anna
Rusic, Milos
The Influence of the Energy Spot Market on “On-the-Microgrid-Markets”
presented at: Energy Informatics & Management 2015, Rotterdam, Niederlande, 2015
Dorner, Verena
Fridgen, Gilbert
Trick, Rebecca
Virtualizing Balancing Power : An Energy-Aware Load Dispatcher for Cloud Computing
presented at: Energy Informatics & Management 2015, Rotterdam, 2015
Fridgen, Gilbert
Keller, Robert
Thimmel, Markus
Wederhake, Lars
The Value of IS-Enabled Flexibility in Electricity Demand : A Real Options Approach
presented at: 12th International Conference on Wirtschaftsinformatik (WI), Osnabrück, Germany, 2015
Fridgen, Gilbert
Häfner, Lukas
König, Christian
Sachs, Thomas
Energy Cooperatives as an Application of Microgrids : Multi-Criteria Decision Support for Investment Decisions
presented at: Energy Informatics & Management 2015, Rotterdam, Niederlande, 2015
Fridgen, Gilbert
Gründler, Anna
Rusic, Milos
Ein IKS gestütztes Modell zur Senkung der direkten Strombezugskosten am Energiemarkt mittels Kundenportfoliogestaltung
presented at: 12th International Conference on Wirtschaftsinformatik (WI), Osnabrück, Germany, 2015
Betz, Michaela
Gründler, Anna
Schlott, Helen
Thummert, Robert
Fridgen, Gilbert
Toward Real Options Analysis of IS-Enabled Flexibility in Electricity Demand
presented at: 35th International Conference on Information Systems (ICIS), Auckland, New Zealand, 2014
Fridgen, Gilbert
Häfner, Lukas
König, Christian
Sachs, Thomas
The Value of Information Exchange in Electric Vehicle Charging
presented at: 35th International Conference on Information Systems (ICIS), Auckland, New Zealand, 2014
Fridgen, Gilbert
Mette, Philipp
Thimmel, Markus
The Energy Turnaround : A Real-Time Experiment Allowing No Failure or a Major Opportunity for Our Economy?
in: Business & Information Systems Engineering, 2012
Buhl, Hans Ulrich
Weinhold, Michael

Neben seiner Projekttätigkeit engagiert sich das Kernkompetenzzentrum FIM, um den Wissensaustausch mit Kollegen*Innen aus Forschung und Praxis zu fördern. Ausgewählte Aktivitäten sind:

  • Beauftragter für Nachhaltigkeit der Universität Bayreuth (ernannt durch den Präsidenten Prof. Leible)
  • Vortragsreihe Blockchain Technologie und Smart Contracts, gemeinsam veranstaltet mit der Forschungsstelle für Verbraucherrecht (FfV), Bayreuth: 2017
  • Programme Chair der Energy Informatics & Management im Rahmen des Erasmus Energy Forum, Rotterdam: 2015, 2016
  • Mitorganisator des 11. Workshops der Juniorprofessoren und Habilitanden der Wirtschaftsinformatik, Augsburg, 2011
  • Herausgeber des Special Issue on “Green Information Systems & Technologies: This Generation and Beyond” der Zeitschrift Information Systems Frontiers, 2013
  • Track Chair “Green Information Systems” bei der 21st European Conference on Information Systems, Utrecht, 2013
  • Minitrack Chair “Information Systems for Sustainable Business Practices and their Organizational Adoption” bei der 18th Americas Conference on Information Systems, Seattle, 2012
  • Programmkomitee/Associate Editor:
    – International Conference on Information Systems: 2013-2016
    – European Conference on Information Systems: 2012, 2014-2016
    – Internationale Tagung Wirtschaftsinformatik: 2015, 2017
    – Multikonferenz Wirtschaftsinformatik: 2012-2018
    – Americas Conference on Information Systems: 2011
    – International Conference on Electronic Commerce: 2011, 2012
    – Energy Informatics & Management: 2017
    – Smart Europe: 2016
  • Gutachter:
    – IS Journal Marketplace: Seit 2015
    – Zeitschriften: u.a. ACM Transactions on Management Information Systems, Business & Information Systems Engineering, Electronic Markets, Energy Policy, IEEE Systems Journal, Information Systems Frontiers, Information Systems Journal, Journal of Information Technology
    – Tagungen: u.a. International/European/American Conferences on Information Systems, Wirtschaftsinformatik, Design Science Research in Information Systems and Technology (DESRIST), Multikonferenz Wirtschaftsinformatik
    – Organisationen: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), Agentur für Qualitätssicherung und Akkreditierung Austria (AQ Austria)

Universität Augsburg

  • Energie und kritische Infrastrukturen (Seminar, Bachelor)
  • Energie und kritische Infrastrukturen (Seminar, Master)
  • Nachhaltiges Management (Vorlesung, Master)

Weiterführende Informationen finden Sie auf der Seite Lehre.

 

Universität Bayreuth

  • Energiewirtschaft in Zeiten der Digitalisierung (Vorlesung, Master)

Weiterführende Informationen finden Sie hier.

Ansprechpartner

Prof. Dr. Hans Ulrich Buhl

Lehrstuhl für BWL, Wirtschaftsinformatik, Informations- & Finanzmanagement

Prof. Dr. Henner Gimpel

Professur für Wirtschaftsingenieurwesen

Prof. Dr. Björn Häckel

Professur für Digitale Wertschöpfungsnetze

Dr. Martin
Weibelzahl

Dr. Robert
Keller

Prof. Dr. Gilbert Fridgen

PayPal-FNR PEARL Chair in Digital Financial Services