ODH@SIZ

Offenes IKT-Ökosystem zur cross-sektoralen Steuerung und Betriebsführung der Energieinfrastruktur an einem multifunktionalen Hub für Mobilität, Produktion und Quartiersversorgung

ODH@SIZ

Der Mobilitätssektor und der Stromsektor stehen im Rahmen der Dekarbonisierungsziele vor tiefgreifenden Herausforderungen. Ziel des Projektes ODH@SIZ ist es, diese beiden Sektoren im Rahmen eines Pilotprojektes am Standort des Innovationsparks Zusmarshausen im Sinne der Sektorenkopplung intelligent miteinander zu vernetzen. Dazu soll ein modulares IKT-Ökosystem entwickelt werden, welches bestehende proprietäre Insellösungen miteinander vernetzt und auf weitere Standorte übertragen werden kann. Das IKT-Ökosystem erlaubt es, die Energie am Standort bestmöglich einzusetzen, indem die Kapazitäten von Netz- und Ladeinfrastruktur am Standort an den Anforderungen der Nutzer ausgerichtet und somit bestmöglich ausgenutzt werden. Durch die zusätzliche Anbindung an bestehende Produktions- und Gewerbeanlagen ergibt sich ein innovativer und wegweisender Ansatz, der als Vorlage für weitere Standorte dienen soll.

Kurzbezeichnung ODH@SIZ
Förderung Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie
Start 15.05.2019
Ende 15.05.2022
Projektdauer 3 Jahre
Projektleitung Prof. Dr. Hans Ulrich Buhl

Prof. Dr. Hans Ulrich Buhl

Lehrstuhl für BWL, Wirtschaftsinformatik, Informations- & Finanzmanagement

Rahmendaten

  • Standort: Zusmarshausen
  • Größe des Ladeparks: 144 Ladesäulen
  • Projektpartner: Fraunhofer FIT, Fraunhofer UMSICHT, Steinbacher-Consult, Sortimo

Projektziele & Schwerpunkte

Entwicklung eines IKT-Ökosystems zur intelligenten Steuerung von Ladevorgängen unter Berücksichtigung der Anforderung von lokaler Stromerzeugung und -verbrauch. Entwicklung und Erprobung erfolgen im Sortimo Innovationspark Zusmarshausen.

  • Offenes IKT-Ökosystem für die lokale Vernetzung der Sektoren Strom und Mobilität
  • Strom: Photovoltaik-Eigenerzeugung und industrieller Strombedarf
  • Mobilität: Lademanagement für die ladenden Elektroautos unter Berücksichtigung von Ladekapazitäten
  • Analyse von Anfahrts- und Ladeprognosen