Leitung

Prof. Dr. Jens Strüker

Professor
Mail jens.strueker@fim-rc.de
Phone  +49 921 55 – 4712
Room  Raum 3.08
Wittelsbacher Ring 10
95444 Bayreuth

   Externe Profile: Mail  Mail  Mail

Jens Strüker ist Professor für Wirtschaftsinformatik und Digitales Energiemanagement an der Universität Bayreuth sowie einer der Leiter des Fraunhofer BlockchainLabors. Außerdem ist er in leitender Position an der Projektgruppe Wirtschaftsinformatik des Fraunhofer-Instituts für Angewandte Informationstechnik (FIT) beschäftigt und stellvertretender wissenschaftlicher Leiter des Kernkompetenzzentrums Finanz- & Informationsmanagement (FIM). 

In Forschung, Lehre und Praxis untersucht Prof. Strüker das Potential digitaler Technologien für die (Energie-)Wirtschaft. So befasst er sich mit der Frage, welche Freiheitsgrade Informationstechnologien für eine Echtzeit-Energiewirtschaft und für einen effektiven Klimaschutz bieten. Heute sind Millionen von dezentralen erneuerbaren Anlagen, Wärmepumpen, stationären Stromspeichern und Elektrofahrzeugen von einer direkten und aktiven Marktteilnahme ausgeschlossen. Digitale Maschinenidentitäten versprechen beispielsweise, dass Anlagen nach Nutzerpräferenzen automatisiert entscheiden können, wann sie in welchem Umfang an den Märkten teilnehmen. Ein kleiner industrieller Stromspeicher kann so innerhalb von Minuten zwischen Eigenverbrauch, netzstützenden Maßnahmen oder der Teilnahme am Großhandel wechseln. Technologien wie Maschinelles Lernen, 5G oder Blockchain ermöglichen eine solche aktive Strommarktteilnahme und damit die Digitalisierung der Strommärkte. Die Herausforderungen reichen dabei von technischer Interoperabilität bis zur Integration lokaler Energiemärkte und der Gestaltung eines zukunftsgewandten Marktdesigns.  

Prof. Strüker engagiert sich in öffentlich geförderten und in privatwirtschaftlich finanzierten angewandten Forschungsprojekten, um neuste Erkenntnisse aus der Forschung zur Lösung praxisrelevanter Fragestellungen einzusetzen. Dabei arbeitet er sowohl mit Konzernenmit kleinen und mittelständischen Unternehmen als auch mit Verbänden und Think-Tanks intensiv zusammen.  Er nimmt verschiedene Beiratsmitgliedschaften bei Startups sowie Aufsichtsratsmandate wahrProf. Strüker ist Mitglied des wissenschaftlichen Beirats im Wirtschaftsrat der CDU e.V.wissenschaftliches Mitglied im Advisory Board der Energy Web Foundation und im Advisory Board von Euroforum/HandelsblattDes Weiteren ist Prof. Strüker regelmäßiger Keynote-Speaker bei Veranstaltungen in Europa, Asien und Nordamerika mit Vorträgen wie ’The Way to a Real-time Energy Economy’ (European Commission High-Level Meeting ‘Interoperability to create the Internet of Energy’’, 2017), ‘The Promise of Blockchain to Change the Utility and Oil & Gas Industries’ (International SAP Conference for Utilities, 2017) sowie ’The Promise of Cryptonetworks to Change the Energy System’ (New York Association for Energy Economics, 2018). 

Ergebnisse zu den von ihm untersuchten Fragestellungen präsentiert Prof. Strüker regelmäßig in internationalen Fachzeitschriften und Konferenzen, wie dem European Journal of Information Systems (EJIS), Business & Information Systems Engineering (BISE), der International Conference on Information System (ICIS), der European Conference on Information Systems (ECIS) und der Hawaii International Conference on System Sciences (HICSS). Darüber hinaus engagiert sich Prof. Strüker in der Internationalen Information Systems Community unter anderem als gefragter Reviewer. 

Prof. Strüker ist studierter Diplom-Volkswirt und Historiker (M.A.). An der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg schloss er 2005 seine Promotion in Wirtschaftsinformatik am Institut für Informatik und Gesellschaft (IIG) mit summa cum laude ab. Anschließend war er bis 2012 als Postdoktorand am IIG in Freiburg beschäftigt. Nach einem Forschungsaufenthalt in den SAP Labs in Palo Alto, CA, USA (2008 – 2009) habilitierte er sich 2012 mit der venia legendi in Wirtschaftsinformatik und BWL. Von 2013 bis 2020 hatte Prof. Strüker die Süwag-Stiftungsprofessur an der Hochschule Fresenius inne und war Gründer und Leiter des Instituts für Energiewirtschaft (INEWI) in Frankfurt. Prof. Strüker ist verheiratet und hat vier Kinder.